Veröffentlicht in Rezensionen

|REZENSION| Lieder der Wälder – Eschenlegie

Worum geht’s:

Die Wälder Keyll Naomh sind heilig. Ihr Wort wird von den Propheten in die Welt getragen, von den Spielleuten in Liedern besungen, von den Menschen gehorsam befolgt. Manch einer verehrt die geheimnisvolle, tiefe Ewigkeit des Waldes wie einen Gott.
Als den Wäldern Gefahr droht, erwählt Keyll Naomh den arroganten Prinzen Severyn Pádraig zum neuen Propheten. Fortan liegt es an ihm, die Bedrohung, die sich über sein Reich erhebt, abzuwenden. Severyn ist nicht gerade begeistert, diese Mission gemeinsam mit einer Gruppe unbedarfter und freigeistiger Spielleute erfüllen zu müssen. Doch bald schon stellt sich heraus, dass seine Begleiter mehr sind, als sie zu sein scheinen. Und auch die dunklen Mächte, die sich gegen die Wälder wenden, entpuppen sich bald als weitaus unheilvoller als jemals erwartet.

„Die Geschichte, die ich erzählen will, beginnt wie jede gute Geschichte: in einer Taverne.“

Erster Satz aus LIEDER DER WÄLDER – ESCHENLEGIE

Meine Meinung:

Als erstes sei gesagt, dass das Cover ein Traum ist. Auch wenn mich dieser Traum am Anfang gegruselt hat 😀 Aber die Schriftart gefällt mir so gut, das Ganze ist einfach so stimmig!

Im Zentrum dieses einzigartigen Buches steht der Eschenhort, der Wald, zu dem alle Charaktere auf ihre eigene Art und Weise eine besondere Beziehung haben. In diesem Buch sind es die Charaktere, die mit ihrer Einzigartigkeit herausstechen! Jeder von ihnen ist so komplex gedacht und geformt, dass sie alle unheimlich viel Tiefe besitzen!

Lieder der Wälder enthält im Vergleich zu anderen Büchern relativ viele Protagonisten und damit zusammenhängend auch viele Perspektivenwechsel, was mich persönlich aber gar nicht gestört hat! Da ich bei der Bloggertour dabei sein durfte, konnte ich schon einige Charakterzüge der Spielleute und Severyn kennen lernen, habe mich so darauf gefreut, sie endlich im Buch erleben zu können und ich wurde nicht enttäuscht! Gut, Severyn ist ein Arsch, natürlich, aber ich finde es eine willkommene Abwechslung, dass ein Prophet, der eine so wichtige Rolle zu spielen hat, so ein arroganter kleiner Miesepeter ist. 😀

Die Welt erbebte. Warmes Prickeln durchfuhr seine Hände, Arme, Brust, seinen ganzen Körper. Severyn atmete tief ein, sog Waldgeruch und Stärke ein und fühlte, wie sie jede seiner Adern durchzog. Der Wald sang in seinem Inneren.

S. 107 in LIEDER DER WÄLDER – ESCHENLEGIE

Durch den gelungenen Humor und die zahlreichen Auseinandersetzungen zwischen den Protagonisten, bin ich durch die Seiten geflogen. Dazu hat Marleen S. Meri einen außergewöhnlichen Schreibstil! In diesem Szenario hatte ich Märchen Vibes, die mich noch mehr an das Buch gebunden haben, so dass ich es kaum aus der Hand gelegt habe. Dazu gibt es auch noch wunderschöne Zeichnungen zwischen den Seiten, die dem Leser die Möglichkeit geben, die Geschichte noch echter zu fühlen!

FAZIT:

Ich empfehle dieses Buch jedem, der High Fantasy und auch Dark Fantasy mag. Für mich finde ich, dass Lieder der Wälder ein bisschen von Beidem ist. Mir hat dieses Buch wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil, wenn es mit den Spielleuten und weiter geht! Da dieses Buch ein Jahreshighlight für mich 2021 war, gebe ich natürlich 5 Sterne!

⭐⭐⭐⭐⭐

Marleen S. Meri

Dark Fantasy

Self-publishing

460 Seiten

15.10.2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s