Veröffentlicht in Rezensionen

|REZENSION| Hard Liquor

Worum geht’s:

Tycho ist als Nachfahrin alter Götter übermenschlich stark. Besonders, wenn sie Alkohol trinkt. Nicht schlecht, um sich als Barkeeperin in New York gegen zwielichtige Typen zu behaupten. Damit niemand von ihrer Herkunft erfährt, muss sie selbst ihren Kindheitsfreund Logan auf Distanz halten. Doch dann taucht die gutaussehende Grayson auf und behauptet, ihr Geheimnis zu kennen. Und als Tycho kurz darauf von einer Sekte entführt wird, die ihre Kräfte für sich beanspruchen will, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Grayson zu vertrauen …

Diese Welt fürchtet mich nicht.

Erster Satz aus HARD LIQUOR

Meine Meinung:

Ich habe mich richtig gefreut, endlich wieder in ein neues Universum von Marie eintauchen zu können. Der Klappentext hat schon so viel offenbart (leider ein Minuspunkt, aber das gibt dem Buch keinen Abzug!), so dass ich wusste, dass mir die Geschichte gefallen würde.

Ich liebe die Charaktere von Marie Grasshoff, jeder von ihnen hat immer eine ganz eigene Aura und so war es auch bei Hard Liquor. Tycho mochte ich von Anfang an, auch wenn sie ihre Probleme hatte und ich manches, was sie tut nicht ganz nachvollziehen konnte (dafür war die Triggerwarnung am Anfang sehr hilfreich). Von Grayson war ich entzückt (wobei entzückt das falsche Wort ist, ich war eher von ihr sehr angetan) und als die erste spicy Scene dann kam, habe ich sehr gehofft, dass sie mit Tycho zusammen kommt. Logan fand ich so süß und liebenswürdig, dass ich an einem Punkt im Buch emotional zwischen Grayson und ihm stand. Auch die anderen Charaktere fand ich super spannend und hätte gern noch mehr über jeden einzelnen im Buch erfahren.

Die Geschichte von hard Liquor ist ganz besonders, ganz eigen, ganz zauberhaft! Ich liebe Maries Art, eine Welt in meinem Kopf zu erschaffen. Einfach auch die Idee, dass Tycho durch den Alkohol in ihrem Blut übermenschlich stark wird ist einfach eine Idee, die nur von Marie kommen konnte!

Heute spüre ich die Düsternis nicht. Es ist, als halte die Musik, die betäubend laut durch den Club wummert, sie in Schach.

S. 45 in HARD LIQUOR

Durch die Neon Birds Reihe habe ich den Schritt in das Sci-Fi Genre gewagt und es seitdem nicht bereut. Der Handlungsstrang hat für mich in keinem Kapitel nachgelassen, am Ende konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, das Ende war so unglaublich spannend! Mein Herz war so gebrochen, ich habe mit einem riesigen Fragezeichen über dem Kopf vor dem Buch gesessen und mir gedacht: „nein nein nein, das kann doch jetzt nicht wahr sein!“

Das Cover von Alexander Kopainski ist atemberaubend und so passend für diese außergewöhnliche Geschichte! Auch erfährt der Leser im Buch, weshalb Hard Liquor so heißt, wie es heißt. Auch die Playlist vor dem ersten Kapitel hat mir sehr gefallen, ich liebe es sehr, in die Playlisten reinzuhören, um mich in der Stimmung des Buches zu verlieren.

Fazit:

Ich empfehle diese außergewöhnliche Geschichte allen Lesern, die eine spannende, witzige, verstörende und einzigartige Geschichte lesen möchten. Auch für Unterstützer der LGBTQ+ Community ist dieses Buch eine tolles Buch und auch optisch im Regal ein echter Hingucker! Hard Liquor ist ein Highlight und damit schon das zweite Jahreshighlight in 2022!

⭐⭐⭐⭐⭐

Marie Graßhoff

Sci-Fi/Fantasy

LÜBBE

525 Seiten

23.12.2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s